Team

Dr. rer. pol. Stefan Rieder, Co-Leiter Teilprojekt 1

Geschäftsführer und Mitinhaber von Interface Politikstudien Forschung Beratung in Luzern

Stefan Rieder ist Geschäftsführer und Gesellschafter von Interface Politikstudien Forschung Beratung. Der promovierte Volkswirt und Politologe ist seit 1994 bei Interface tätig und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Durchführung und Begleitung von Forschungsprojekten und Evaluationen. Er war Co-Projektleiter der Evaluation der Reform der neuen Bundesrechtspflege und Projektleiter der Evaluation der personellen Dotierung der Justizbehörden im Kanton Bern. Rieder ist Lehrbeauftragter an der Universität Luzern und an verschiedenen Fachhochschulen.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.interface-politikstudien.ch/portraet/team/

Prof. Dr. Michele Luminati, Co-Leiter Teilprojekt 1

Ord. Prof. für Rechtsgeschichte, Juristische Zeitgeschichte und Rechtstheorie, Universität Luzern

Seit seiner Habilitation 2000 ist Prof. Dr. Michele Luminati in der Lehre an den Universitäten Zürich und Luzern tätig. Der Ordinarius für Rechtsgeschichte, juristische Zeitgeschichte und Rechtstheorie der Universität Luzern verfolgt zudem verschiedene Forschungsprojekte, wie die Justizgeschichte des schweizerischen Bundesstaates von 1848-1998. Seit 2007 war Prof. Luminati geschäftsführender Direktor des Instituts für juristische Grundlagen und seit 2010 Direktor des Graduiertenkollegs „Text und Normativität“ der Universität Luzern. Im Februar 2013 hat Michele Luminati das Amt als Direktor des Istituto Svizzero di Roma, welches unter anderem die Forschung von jungen Schweizer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern fördert, angetreten.

Website: https://www.unilu.ch/fakultaeten/rf/professuren/luminati-michele/

Dr. phil. I Stephan Aerschmann

Stephan Aerschmann studierte Geschichte und Philosophie in Freiburg i. Üe., Bern und Paris. 2001 schloss er sein Studium an der Universität Freiburg i. Üe. ab, erwarb 2006 dort das Lehrdiplom für Maturitätsschulen und promovierte 2012 an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich. Von 2002-2007 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungsprojekts „Justizgeschichte des Schweizerischen Bundesstaates: Justizelite zwischen Recht und Politik, 1848-1998“, von 2004-2012 Dozent für Philosophie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg i. Üe. und von 2012-2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungsprojekts „Grundlagen guten Justizmanagements in der Schweiz“. Seit 2007 unterrichtet er Philosophie am Kollegium Gambach in Freiburg i. Üe.

 

Christof Schwenkel

Diplom-Verwaltungswissenschaftler, Bereichsleiter bei Interface Politikstudien Forschung Beratung in Luzern

Christof Schwenkel ist Diplom-Verwaltungswissenschaftler und hat an den Universitäten Konstanz, Prag und Bordeaux studiert. Er ist seit 2007 bei Interface tätig und leitet seit 2015 den Bereich Organisation und Verwaltungsmanagement. Seine Forschungs- und Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Public Management, Justiz und Polizei. Im Februar 2016 hat er seine Dissertation mit dem Titel „Der Einfluss kantonaler Justizsysteme auf das Vertrauen der Bevölkerung in die Gerichte“ an der Universität Luzern eingereicht.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.interface-politikstudien.ch/portraet/team/